Wunder Babypo: Behandlung

Wunder Babypopo: Behandlung Wunder Babypopo? So helfen Sie Ihrem Baby.

Der wunde Babypo, der von Experten als „Windeldermatitis“ bezeichnet wird, trifft etwa zwei Drittel aller Säuglinge, die gewickelt werden. In der Windelregion ist die Haut gereizt und gerötet. Schon einfache Maßnahmen können dann helfen, die Symptome zu lindern und möglichen Sekundärinfektionen z. B. mit Pilzen vorzubeugen.

Windeldermatitis – Symptome

Eine entzündliche Reizung der Windelregion kann sich mit unterschiedlichen Symptomen bemerkbar machen.

Dazu zählen:

  • Unscharf begrenzte Rötung
  • Feuchte Hautstellen
  • Kleine Pickelchen
  • Knötchen, Bläschen
  • Juckreiz, Brennen
Fest steht: Wenn der Babypo wund ist, kann das ziemlich unangenehm und schmerzhaft sein. Umso wichtiger sind eine frühzeitige und gezielte Behandlung sowie die richtigen Maßnahmen in puncto Wickeln und Pflege.
Gut zu wissen: Wird die entzündete Haut nicht behandelt, können über kleinste Hautverletzungen Pilze oder (seltener) Bakterien eindringen. Besonders häufig kommt es zu einer Infektion mit dem Hefepilz Candida albicans (Candidamykose, Windelsoor). In diesem Fall ist eine ärztliche Behandlung wichtig.

Wunder Babypopo – was tun?

Ein wunder Babypo kann mit geeigneten Maßnahmen gezielt behandelt werden.

Das fängt schon beim Wickeln und der Hautpflege des Babys an:

  • Verwenden Sie luftdurchlässige Einmalwindeln
  • Wechseln Sie die Windeln regelmäßig (etwa alle 2-3 Stunden)
  • Auf Feuchttücher sollten Sie am besten verzichten, da diese Untersuchungen zufolge eine Windeldermatitis begünstigen können
  • Benutzen Sie zur Reinigung von Babys Po nur klares, lauwarmes Wasser
  • Getrockneten Schmutz oder Salbenreste können Sie mit einem mit Öl benetzten Tuch (z. B. Mandel- oder Olivenöl) oder sogenannten Syndets entfernen
  • Lassen Sie Ihr Baby häufiger ohne Windel strampeln

Um die Heilung der wunden Haut zu unterstützen, eignen sich vor allem weiche, zinkhaltige Pasten auf Wasserbasis. Auch Salben mit Dexpanthenol können lindernd wirken.

Wichtig: Sollte eine Infektion mit Pilzen oder Bakterien nachgewiesen werden, ist die Behandlung mit speziellen, wirkstoffhaltigen Salben angezeigt. Daher sollten Sie bei dem Verdacht auf eine Infektion auf jeden Fall mit Ihrem Baby zum Arzt gehen.

Wunder Babypopo – wann zum Arzt?

In folgenden Fällen sollte bei einem wunden Babypo der Arzt aufgesucht werden:

  • Schwere Hautschäden
  • Blutende Haut
  • Nicht heilende Wunden
  • Ausdehnung der Rötung
  • Schuppung, Bläschen
  • Weißliche Kruste
Das könnte Sie auch interessieren:
zurück nach oben
Disclaimer:
© 2020 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.